Klauenkupplung vs. Tellerfeder

Antworten
Benutzeravatar
FamilieJacobs
Mitglied
Beiträge: 1315
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Bregenstedt bei Magdeburg

Klauenkupplung vs. Tellerfeder

Beitrag von FamilieJacobs » Fr 8. Mai 2020, 07:50

Moin,
ich habe bei mir eine Tellerfederkupplung verbaut. Diese habe ich letztens nachgestellt, da sie erst recht weit oben griff. Gestänge ausgehangen und da habe ich dann gemerkt das das Gestänge ca 5mm zu kurz war. Worauf man schließen kann, dass sich die Scheibe abgenutzt hat und die Tellerfeder sich durch den Druckverlust nach außen stülpt. Somit war dann auch immer voll Druck auf dem Ausrücklager. Km mäßig hat die Kupplung irgendwas zwischen 40.000 und 60.000 gelaufen. Ich habe jetzt das Gestänge nachgestellt und jetzt kommt sie wieder wie sie soll. Jetzt möchte ich dennoch die Kupplung kontrollieren und ggf. erneuern. Ich habe noch neue Scheiben liegen. Aber ich weiß nicht ob diese zu einem Klauenautomaten oder zu einem Tellerautomaten gehören. Kann mir jemand sagen woran man den Unterschied erkennt? Kann ja eigentlich nur die Belagdicke sein? Auf jeden Fall muss ja die Scheibe zum Automaten passen. So zumindest habe ich es so gelesen. Normaler weise kenn ich es auch so, das man den Automaten mit der Scheibe wechselt. Aber ich wollte mir die ganze Sache erstmal anschauen und dann gucken ob ich nur die Scheibe wechsel oder das ganze System. Beim Rink finde ich auch nur eine Scheibe, aber beide Automaten?
Gruß
CJ
Es grüßen Nicole, Freddy, Ida, Ludwig und Christian!
Life is too short to drive boring cars :mrgreen:

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Klauenkupplung vs. Tellerfeder

Beitrag von Froschvater » Fr 8. Mai 2020, 09:09

Es gibt zwischen beiden Scheiben schon einen Unterschied. Wie das in Geometrie aussieht, weiß ich leider nicht. Aber die ursprünglich aufgedruckte Bezeichnung ist unterschiedlich:

Klauenkupplung: 325 DS
Tellerfeder: 325 DZR

Leider fehlt bei den Lagerbeständen oftmals dieser kleine Aufkleber, so dass eine Indentifikation auf dem Weg nicht immer funktioniert.

Kennt jemand die "echten" Unterschiede?
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." -Walter Röhrl

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Mitglied
Beiträge: 1315
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Bregenstedt bei Magdeburg

Re: Klauenkupplung vs. Tellerfeder

Beitrag von FamilieJacobs » Fr 8. Mai 2020, 09:58

Danke Hendrik, habe mal im Regal nachgesehen.
Eine neue hatte natürlich keinen solchen Aufkleber, die andere jedoch schon 325 DZR aus 02/90.
Diese beiden unterscheiden sich wie folgt:
das Innenteil, da wo die Federn drinnen sind ist bei der DZR massiver ausgeführt (zusätzlich Bleche aufgenietet), die Federn sind auch stärker, aber weniger. Zwischen den Belägen ist das Trägerblech und noch ein dünnes Blech. Bei der DS ist das nur einfach und auch das Innenteil ist nur einfach. Ich gehe mal davon aus das es eine DS ist...
Geometrisch sind sie aber identisch, also Aufnahme ja sowieso aber die Belagstärke auch. anders ist eigentlich nur der Federträgkörper.
Auf jeden Fall hab ich jetzt schonmal eine neue Scheibe. Als nach Hausebringer würde sicherlich auch die andere funktionieren. Evtl das Ansprechverhalten/Ruckdämpfung könnte anders sein. Wobei ich jetzt nicht verstehe, warum die Scheibe der Tellerfeder massiver ausgeführt ist. Eigentlich ist die Klaue ja das massivere System.
Gruß
CJ
Es grüßen Nicole, Freddy, Ida, Ludwig und Christian!
Life is too short to drive boring cars :mrgreen:

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 2170
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: Klauenkupplung vs. Tellerfeder

Beitrag von schulz-liesten » Fr 8. Mai 2020, 10:45

Der Druck der DDR Version derTellerfeder ist def. geringer.
Es gibt auch schon Nachwendebauten der Tellerfeder. Habs im TLF drin.Die hatte richtig Dampf.Hersteller k.A.mehr.
Wogegen ich vor ca 2 Monaten eine neue Altversion der Klauenfederkupplüng verbaut hab...kannste voll vergessen.
Fürs Garantieteil was hier schon liegt keine Zeit zum umbauen gehabt...besser so.
Hab mir wieder Lagerbestand DDR besorgt. Muss nur mal einer einbauen demnächst.
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Antworten