Vorstellung aus dem Erzgebirge

Benutzeravatar
harry0373
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 19:38

Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von harry0373 » Fr 20. Mär 2020, 17:50

Hallo liebe IFA-Schrauber,

ich bin schon einige Zeit hier im Forum als stiller Mitleser unterwegs und sehr beeindruckt von Eurem Fachwissen :) Durch die aktuelle "Zwangspause" ist nun etwas Zeit und ich wollte die Zeit nutzen, um mich nun endlich auch mal vorzustellen. Ich komme aus dem wunderschönen Erzgebirge und bin seit langer Zeit damit beschäftigt, den Traum vom eigenen W50 zu erfüllen. Begonnen hat alles mit der Camperei und dem Campingbus. Allerdings wurde dies mit Familie und Hund irgendwann schwierig. Somit wurde im Familienrat beschlossen, es muss etwas Größeres her. Ein normales Wohnmobil oder Wohnanhänger kam natürlich auf gar keinen Fall in Frage. Wir schauten nach so ziemlich allem, was groß war und Allrad hatte (ich wollte schon immer einen eigenen LKW). Nach einigen Versuchen mit Unimog und co. stand eines Tages ein Kumpel mit seinem W50 vor der Tür. Eingestiegen, gefahren - und was soll ich sagen - nicht mehr davon losgekommen. Ab diesem Tag sollte es ein W50 mit LAK 2 werden.

Dann ging die Suche los. Wenn man heutzutage gewöhnt ist, alles gleich zu bekommen und mal eben alles bestellen und kaufen zu können, so war das eine echte Herausforderung und Geduldsprobe. Eine gefühlte Ewigkeit verging, wenige Angebote angeschaut, nirgendwo das Passende gefunden. Irgendwann der Gedanke: Günstig kaufen, restaurieren, umbauen, aufbauen? Oder lieber doch länger abwarten und eine solide Basis erstehen? Und so verging die Zeit über viele Monate und Jahre hinweg. Und irgendwann, wie aus dem Nichts, ein vielversprechendes Angebot. Die ersten Bilder angeschaut und beschlossen, der soll es werden. Hingefahren, angeschaut, gekauft. Der Zustand 1a und mit LAK 2! Die Freude war groß. :D

Und warum W50? Ich bin arbeitstechnisch sehr viel und ziemlich überall unterwegs. Mal schnell irgendwo hin fahren kann jeder. Aber mit dem W50 den Weg zum Ziel machen, entschleunigen und auch mal im Gelände unterwegs zu sein, das ist was Besonderes. Dazu kommt, dass ich kein gelernter Mechaniker bin, die Technik am W50 aber halbwegs verstehe. Damit steht man in der Grube und kann was damit anfangen. Bei den aktuellen Fahrzeugen geht bei mir vor lauter Kabelbäumen, Sensoren und Luftleitungen gleich der Rollladen runter :shock:

Als nächstes geht es an den LAK. Im Garten absetzen (das man immer mal ran rennen kann, wenn Zeit ist), komplett entkernen und neu ausbauen. Bin schon mal gespannt, wie die Traversen unter dem jetzigen Fußboden aussehen... Mit ein wenig Glück sind sie nicht durchgerostet und ich kann sie drin lassen. Wenn ich herausgefunden habe, wie man mehrere Bilder in einen Beitrag rein setzt, stelle ich ab und zu mal den Fortschritt ein :)

Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Euch und vielleicht sieht man sich ja mal irgendwo.

Viele Grüße
Harry
A1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Glück Auf!

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 2123
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von schulz-liesten » Fr 20. Mär 2020, 18:12

Hallo und willkommen hier!
Die Basis ist ja schonmal da.
Man kann auch nach und nach ausbauen und schonmal fahren.
Jeder wie er halt auch mag.
Viel Spaß hier noch!
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Benutzeravatar
Euro-Biene
Forumshummel
Beiträge: 696
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:59

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von Euro-Biene » Fr 20. Mär 2020, 18:40

He ist doch schön dein kleiner Truck. Meinen Glückwunsch...
Finde ich sehr solide dein Auto.
Dann mal viel Spaß beim Bauen.
Gruß aus Brandenburg
Hummel

Gesendet von meinem View Prime mit Tapatalk

IFA krank

Ronny8311
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: Sa 4. Jan 2020, 16:36

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von Ronny8311 » Fr 20. Mär 2020, 18:52

Glück auf Harry
Schönes Ding und herzlich willkommen und viel Spaß beim schrauben und fahren viele grüße aus der sächsischen Schweiz :D

Benutzeravatar
Torsten38
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 15:19
Wohnort: Westsachsen

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von Torsten38 » Fr 20. Mär 2020, 19:46

Hallo Harry,
Willkommen bei den ifa - infizierten. Dein W50 sieht sehr gut aus. Tolle Basis für ein Womo. Wo genau aus den Erzgebirge kommst du?
VG Torsten

Benutzeravatar
Lutz3
Mitglied
Beiträge: 677
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 15:09
Wohnort: Ostthüringen

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von Lutz3 » Fr 20. Mär 2020, 20:31

Hi Harry,

herzlich willkommen hier bei den IFA Schraubern.
Einen schönen W 50 hast du da gefunden.
Wie das so ist, es dauert eben bis das Fahrzeug dich gefunden hat.
Gutes gelingen beim umbau in den Wunschzustand.

VG Lutz

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Mitglied
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Bregenstedt bei Magdeburg

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von FamilieJacobs » Sa 21. Mär 2020, 08:02

Schöne grüße und herzlich willkommen, aus der börde...
Gruß cj
Es grüßen Nicole, Freddy, Ida, Ludwig und Christian!
Life is too short to drive boring cars :mrgreen:

Benutzeravatar
ADK-Fahrer
Forenteam
Beiträge: 1539
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:35
Wohnort: Ludwigsfelde

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von ADK-Fahrer » Sa 21. Mär 2020, 08:36

♥️lich willkommen im Forum.
Gute Ausgangsbasis 😃
Hier biste jedenfalls schon mal richtig......
Wir sehen uns dann irgendwann irgendwo....., bis dahin gutes Gelingen!
Ruß :roll: :lol:
Hanno
______________________________________
Es stimmt übrigens nicht, dass Teile die man dabei hat, nicht kaputt gehen.
Richtig ist dagegen, dass Probleme, die man mit Bordmitteln beheben kann, keine Probleme sind!

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von Froschvater » Sa 21. Mär 2020, 08:46

Hallo und Willkommen vom Harzrand (dem anderen ostdeutschen Mittelgebirge)!

Dein W50 macht einen guten Eindruck, da hat sich das warten und die Suche augenscheinlich gelohnt. Ich gratuliere zu dem chicen Gefährt!

Was war das früher mal? Ich denke, das Fahrgestell war mal zivil und der Koffer kam dann später drauf. Der Koffer an sich sieht auch interessant aus. Wieviele Fenster hat der?
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." -Walter Röhrl

Benutzeravatar
ecki
Mitglied
Beiträge: 629
Registriert: Di 20. Dez 2016, 11:39
Wohnort: Sankt Gangloff

Re: Vorstellung aus dem Erzgebirge

Beitrag von ecki » Sa 21. Mär 2020, 09:07

Hallo Harry.
Auch vom Hermsdorfer Kreuz ein herzlich Willkommen bei den IFA-Schraubern.
Ja ich muss auch sagen ein sehr schönen W50 kannst du dein eigen nennen. Ich will aber auch wissen aus welcher Ecke du vom Erzgebirge kommst.
Zur Zeit sind ja alle Treffen gestrichen so das wir uns nicht wirklich treffen können. Leider :(
Aber wenn nächstes Jahr die Ausgangssperre aufgehoben wirt kann es ja wieder losgehen. ;)
Grüße und gesund bleiben Ecki
Vorwärts immer, Rückwärts nimmer

Antworten