"Verrückte" Idee

Benutzeravatar
temmes
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sa 14. Mär 2020, 16:09

"Verrückte" Idee

Beitrag von temmes » Mi 18. Mär 2020, 00:08

Ich möchte mich kurz vorstellen.
Auf das Forum bin ich wegen der unglaublichen Umbauten der W50/L60 zum Wohnmobil aufmerksam geworden.

Ich bin eigentlich eher Modellbauer. Habe allerdings über die GST 1985 den LKW-Führerschein gemacht. Keine Frae worauf! Klar W50, allerdings war am Prüfungstag der Hänger kaputt. So habe ich nur C ohne E.

Eigentlich egal. Durch unglückliche Umstände muß ich jetzt meinen Führerschein neu beantragen, und fragte mich, warum brauchst du den LKW-Führerschein eigentlich? Klar die Option 7,5 Tonnen, wegen Umzug oder anderer Transporte steht nicht außer Frage.

Am LKW-Schein würde mich nur ein Wohnmobil interessieren. Die Basis wäre aus der Geschichte auch klar, W50! Da aber die Entwicklung auch zwei getrennte Schlafzimmer notwendig macht (2 Schnarcher) kommt nur ein langer Radstand in Frage. Das TLF bietet meiner Meinung nach die besten Vorraussetzungen. Der gekürzte LAK schien mir dafür die beste Vorlage. Ich hoffe der User nimmt es mir nicht krumm, daß ich ein Foto zweckentfremdet habe. Mit Pjhotoshop habe ich mir meine Version entsponnen.

Mir schwebt allerdings ein teilintegrierter Alkoven vor.

Allerdings stellt sich mir die Frage, ist eine feste Verbindung zwischen Fahrerhaus und logischerweise selbst gefertigtem Aufbau überhaupt sinnvoll, oder überhaupt praktikabel? In Videos ist die Verwindung zwischen Fahrerhaus und Koffer/LAK/Pritsche mehr als deutlich erkennbar.
Aber ehrlich gesagt, es wäre eher ein Mobil, wie man heute Luxusreisemobile bezeichnen würde, vielleicht mal in leicht unwegsamen Gelände wäre ein Allrad notwendig. (Und die Geschicht hinter "Deutours", ist noch abwegiger!)

Es als Modell in 1 zu 87 (oder auch H0 für die Eisenbahner) wäre es sicherlich umsetzbar. Auch der Maßstab 1:10 wäre noch machbar. Allerdings würde mich von den "Praktikern" interessieren, ob es auch real in 1:1 umsetzbar wäre.

(Wie es mir mit meinem Führerschein weiter gehen wird, kann man sicherlich anderweitig diskutieren. Bin erstmal durch den Nachtsichtsehtest gefallen.)

Dank für die Aufnahme, Thomas

Aktuell im Bestand: MZ TS 250/A und Trabant 601 (beide nicht fahrbereit oder zugelassen)

Benutzeravatar
temmes
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sa 14. Mär 2020, 16:09

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von temmes » Mi 18. Mär 2020, 00:13

Sorry, Bilder vcergessen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ADK-Fahrer
Forenteam
Beiträge: 1539
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:35
Wohnort: Ludwigsfelde

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von ADK-Fahrer » Mi 18. Mär 2020, 05:11

Moin,
❤️ lich willkommen.
Hier bist Du jedenfalls schon mal richtig mit deiner Idee.
Ich denke allerdings, dass das mit dem aufgesetzten Alkoven eher nix wir.
Die Rahmen sind extra verwindungsweich, das würde im Gelände zerreißen.
Den Alkoven etwas über das Haus zu setzen und mit einem Gummibalg anzuschließen könnte ich mir allerdings vorstellen. Die praktische Umsetzung erfordert aber sicherlich einiges an Entwicklungsarbeit.
Bleib dran, mal schauen was du draus machst....
Träume sollte man ernstnehmen und ggf. umsetzen, denn es gibt auch ein Leben vor dem Tod.
Ruß :roll: :lol:
Hanno
______________________________________
Es stimmt übrigens nicht, dass Teile die man dabei hat, nicht kaputt gehen.
Richtig ist dagegen, dass Probleme, die man mit Bordmitteln beheben kann, keine Probleme sind!

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von Froschvater » Mi 18. Mär 2020, 07:15

Hallo und Willkommen auch aus Halberstadt!

Ideen, je verrückter sie sind, kommen immer gut! Am Anfang muss es ja eine Vision geben ...

Hanno hatte bereits angemerkt, dass sich der Rahmen beim W50 (und L60) extrem verwindet. Das ist absichtlich so und erhöht die Geländegängigkeit. Dem durch Versteifungen entgegenzuwirken ist quasi nicht möglich. Bei den modernen Reisemobilen ist das ab Werk anders gewollt. Sie sind steifer ausgelegt und verwinden sich nicht oder nur ganz wenig.
Nach deinen Vorstellungen müsste man den Aufbau vom Fahrerhaus entkoppeln und wie schon erwähnt flexibel verbinden. Dafür gibt es Faltenbälge vorgefertigt zu kaufen, z.B. hier im Shop: http://www.ubelix.de

Was mir jedoch auch Sorgen bereitet, ist die sich aus dem Alkoven ergebende Gesamthöhe des Fahrzeugs. So ein W50 mit einfachem Koffer kommt so an 3,35m heran (siehe mein Avatar). Um den Alkoven vernünftig nutzen zu können, würde man sicherlich in die Region von 3,60m kommen. Oder sogar noch höher, weil ja zwischen Fahrerhaus und Alkoven entsprechend Bewegungsfreiheit sein muss. Da fallen mir einige Brücken ein, die weiträumig umfahren werden müssten.

Durchaus denkbar ist aus meiner Sicht ein Schlafzimmer im Fahrerhaus der Feuerwehr und ein Schlafzimmer im Kofferaufbau. Und dann wäre das Auto vom Kumpelfreund quasi die sofortige Ausgangsbasis.
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe." -Walter Röhrl

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Mitglied
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Bregenstedt bei Magdeburg

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von FamilieJacobs » Mi 18. Mär 2020, 07:18

Moin und willkommen. Also wenn ich so sehe was mein Koffer da so hinter mir anstellt und wie sich dabei der Durchgang bewegt, denke ich auch das das mit dem voll integrieren nix wird... Wobei ich auch einen solchen W50 kenne. Einen grünen mit Kanu oben drauf. Gab's mal ein Bild. Der Kollege hatten den auch fest angebaut. Sah komisch aus... Aber trotzdem gutes gelingen. Ectl müsste man den Koffer "nur" entsprechend lagern...
Gruß cj
Es grüßen Nicole, Freddy, Ida, Ludwig und Christian!
Life is too short to drive boring cars :mrgreen:

Benutzeravatar
Elron666
Finanzen
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:53
Wohnort: Braunschweig

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von Elron666 » Mi 18. Mär 2020, 07:57

Hallo Temmes Thomas,
schön das du hier bist und dich auch dem Thema IFA verschrieben hast...
Als erstes Wünsche ich dir, das du dein Ziele nicht aus den Augen verlierst und du auch das Durchhaltevermögen hast...
Eine Idee/Wunsch ist der Anfang eines jeden Plane´s... Den jetzt umzusetzen ist deine Sache, aber gern helfen wir dir mit Rat und Tat weiter...
Also eine feste Verbindung zwischen Fahrerhaus und Koffer geht nicht... Nicht einmal Ansatzweise... Selbst im normalen Straßenbetrieb weicht der Koffer vom Fahrerhaus mehr wie ein Zentimeter ab... Eine flexible Verbindung haben ja einige und das würde auch gehen... Genau so wichtig ist auch die Gesamtfahrzeug-Höhe... Ich weiß nicht wo du damit überall hin möchtest, aber wenn du dein zum Womo umbaust, wirst du nicht nur um die Kirche fahren wollen... In den meisten Fällen ist bis 4 m kein Problem, aber... und zweitens sollte auch das Gesamtbild vom Auto passen... Auch bei langem Radstand sind 4 m ganz schön hoch und sieht nicht unbedingt schön aus... Die Idee mit zweiten Schlafplatz in der Doppelkabine, kann ich nur befürworten... Ich hatte mal die Gelegenheit in einer Doka zu übernachten... Es war ein Traum... eine 180 ° Grad Rundumsicht... :)
IMG_0893.JPG
hier leider nur ca. 90 ° sichtbar... aber ich kann dir sagen... ein Traum!!!

Hole dir Ideen oder lass dich mal auf einem Treffen sehen, so habe ich auch mal angefangen, denn das Rad muss man nicht neu erfinden und man kann sich viele Praktische Tipps holen von Leuten, die auch schon unterwegs sind...

Mit wie vielen Leuten möchtest/musst du reisen?

Viel Erfolg und halte uns auf dem laufenden... ;)

abgegrüsst
Elron666 :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das Leben ist schon Hart und Gemein, aber ohne IFA noch viel Härter und Gemeiner ;)

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 2123
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von schulz-liesten » Mi 18. Mär 2020, 18:26

Gute Idee,mach was draus!
Und erstmal willkommen hier!
Na bis zur vorletzten Linie oben sieht ja noch stimmig aus.
Durchhalten und einfach machen ;)
Viel Spaß dabei.
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Viking
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 15:49

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von Viking » Mi 18. Mär 2020, 20:32

Ich hab mir mein WoMo auf L60-Basis ja auch selbst ausgedacht und aufgebaut. (Als Modellbauer in 1:87)
Zwei Sachen hätte ich dir zu deinem Projekt in 1:1 zu sagen. Wenn du eine extra Schlafkabine wünschst, wie wäre es mit einem Aufstelldach mit integrierten Schlafplatz. A-la VW-Bus ect.
Das Aufstelldach stört die Silhouette des Lasters nur wenig, und es baut auch nur unwesentlich auf.
Du schriebst von gekürztem LAK. Regulär ist ja ein LAK2 auf den W50/L60 drauf. Und was ich so gesehen habe, da ist schon nicht viel Platz drin. Und gekürzt wäre es ja dann ein LAK1, so wie auf dem Robur. Das wäre mir verdammt zu wenig als WoMo.
Denke, die optimale Basis ist ein Werkstattkoffer. Und da wäre das mit dem Aufstelldach auch absolut problemlos möglich.
Ich bin gespannt, ob und wie du das Projekt umsetzt.
Gruss Micha
-ein Laster muss man haben, oder auch zwei oder drei-

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Mitglied
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Bregenstedt bei Magdeburg

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von FamilieJacobs » Do 19. Mär 2020, 06:29

Moin. Kann ich bestätigen. Im wk ist mehr Platz. Wobei mir optisch der lak eigentlich besser gefällt. Aufstelldach auf dem wk hatte ich auch mal drüber nachgedacht... Aber bei ner langen Kabine würde ich das Ding aufs FH bauen. Wk mit langer Kabine erfordert aber schon einiges an Umbau...
Gruß cj
Es grüßen Nicole, Freddy, Ida, Ludwig und Christian!
Life is too short to drive boring cars :mrgreen:

Benutzeravatar
Lutz3
Mitglied
Beiträge: 677
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 15:09
Wohnort: Ostthüringen

Re: "Verrückte" Idee

Beitrag von Lutz3 » Do 19. Mär 2020, 21:04

Hi Thomas,

willkomen hier im Club.
CJ hat recht.
LAK sieht toll aus, aber im WK kann ich besser stehen - bin 188 cm....
Im LAK muss ich den Kopf etwas einziehen.

Als Alternative - wie wäre es einen Anhänger anzuhägen ???
Ja, kostet bei einer Fähre mehr Geld, da längeres Fahrzeug...

Dann gutes gelingen.

VG Lutz

Antworten