Radwechsel

Benutzeravatar
ecki
Mitglied
Beiträge: 597
Registriert: Di 20. Dez 2016, 11:39
Wohnort: Sankt Gangloff

Radwechsel

Beitrag von ecki » Mi 21. Dez 2016, 12:10

Hallo IFA Schrauber.
Hat jemand ein Trick, Patent oder dergleichen wie man das Rad ökonomisch von der Achse heben
kann. Die Variante mit zwei langen Montageeisen geht so recht und schlecht aber man stößt sich
immer die Farbe von der Felge an der Bremstrommeln ab.
In einen teuren Rad bzw. Montagelift für LKW Räder wollte ich aber auch nicht investieren.
Daher meine Frage an Euch gibt es eine effektive Variante für den Radwechsel.
Gruß Ecki :roll:
Vorwärts immer, Rückwärts nimmer

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 1998
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: Radwechsel

Beitrag von schulz-liesten » Mi 21. Dez 2016, 13:34

Nö,nehm auch immer 2 Eisen dazu.
Das sieht doch innen keiner. ;)
Erst beim nächsten mal wenns auf die andere Achse soll.
Und Vorsicht ist dann die Mutter der Porzelankiste,wobei die Felgen/Räder schon einiges aushalten.
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Benutzeravatar
ecki
Mitglied
Beiträge: 597
Registriert: Di 20. Dez 2016, 11:39
Wohnort: Sankt Gangloff

Re: Radwechsel

Beitrag von ecki » Mi 21. Dez 2016, 14:07

Ja verstehe aber ich will mich ja nicht quälen und pingel ich bin ich dann auch.
Ich habe auch mal so was ähnliches wie eine Sackkarre gesehen weiß aber nicht ob das so funktioniert mit Balance halten und so.
Na wir sehen mal ob noch jemand eine Idee hat.
Auf alle Fälle vielen Dank erstmal für dein Beitrag.
Danke von ecki :ugeek:
Vorwärts immer, Rückwärts nimmer

Benutzeravatar
einstein4567
Administrator
Beiträge: 789
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 16:35
Wohnort: bei Schwerin
Kontaktdaten:

Re: Radwechsel

Beitrag von einstein4567 » Mi 21. Dez 2016, 14:41

Ich lege immer das Radkreuz unter das Rad und nehme es zum Hebeln. Damit kannst du etwas die Höhe ausgleichen und bekommst es auch etwas weitergerückt.

einstein :roll:
:lol: Wenn du an Sex denkst, bist du noch nie L60 gefahren. :lol:

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 1998
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: Radwechsel

Beitrag von schulz-liesten » Mi 21. Dez 2016, 15:07

Genau, und andere Seite das Rohr welches sonst aufs Radkreuz kommt wenn es etwas schwerer geht beim lösen..
Man braucht nix zu heben,siehe Hebelgesetz.Und kriegt alles allein fertig. ;)
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Benutzeravatar
ecki
Mitglied
Beiträge: 597
Registriert: Di 20. Dez 2016, 11:39
Wohnort: Sankt Gangloff

Re: Radwechsel

Beitrag von ecki » Mi 21. Dez 2016, 17:22

Ja, hinten mag das gut klappen weil die Felge nach außen geht. Aber bei der Vorderachse muss die Felge soweit reingehoben werden und da kommt
Felge mit Bremstrommel in Kontakt. Vermutlich muss ich das noch ein paar Mal Üben und dann sollte das schon funktionieren.
Danke Euch für info ecki
Vorwärts immer, Rückwärts nimmer

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 1998
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: Radwechsel

Beitrag von schulz-liesten » Mi 21. Dez 2016, 18:09

Dacht schon es geht dir um die Farbe auf der Felge.
Ich bin jedenfalls froh wenns wieder rollt.
Da ist der Lack (erstmal) egal.
Sonst hilft halt nur üben,so jedes WE einmal rum. :lol: Nicht ganz Ernst gemeint.
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Benutzeravatar
Lutz3
Mitglied
Beiträge: 628
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 15:09
Wohnort: Ostthüringen

Re: Radwechsel

Beitrag von Lutz3 » Mi 21. Dez 2016, 21:11

Hi,

mit dem Radkreuz mache ich das auch.
Klar schrobelt das auch mal auf dem Achsstumpf die Farbe ab...

Bei Hanno habe ich da mal so ein interessantes Hilfsgerät gesehen.
Sicher stellt er noch ein Bild davon rein.

VG Lutz

Benutzeravatar
Micha-183
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: Di 4. Okt 2016, 16:23
Wohnort: Märkisch Buchholz

Re: Radwechsel

Beitrag von Micha-183 » Mi 21. Dez 2016, 21:45

Wir haben bei uns, solch ein Gerät.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
lura
Moderator
Beiträge: 1384
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 18:26
Wohnort: HH

Re: Radwechsel

Beitrag von lura » Mi 21. Dez 2016, 23:19

Die Dinger machen sich echt gut, funzen aber nur auf Beton.
Bernd

Gewinne Zeit durch keine Werbung :D :D

Antworten