IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Benutzeravatar
Elron666
Finanzen
Beiträge: 3165
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:53
Wohnort: Braunschweig

Re: IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Elron666 » Di 24. Okt 2023, 10:13

Na der Stellplatz am Bahnhof, der könnte mir auch gefallen... Schlicht, Einfach und schön in Verbindung mit der Natur...

OK... Dusche und WC, aber dafür haben wir doch eigentlich unseren Koffer... aber einige benutzen den wohl nicht gern...
Ich bin Heimschei... und dusche auch lieber im Koffer, denn da ist es sauber, warm und so wie ich es mir ja selbst eingerichtet habe...

Also ich finde den Bahnhof cool... :P

Ikea... ja nicht jedermanns Sache, aber bei Studenten und jungen Leuten sehr beliebt... und es gibt auch mittlerweile hochwertige Schränke...
Auf jeden Fall eine Erfolgsgeschichte... die Anerkennung verdient...

abgegrüsst
Elron666 :-)
Das Leben ist schon Hart und Gemein, aber ohne IFA noch viel Härter und Gemeiner ;)

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 2397
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Froschvater » Mo 30. Okt 2023, 09:51

Die vorletzte Etappe mit ein bisschen Wehmut ...

Vom Bahnhof Glimminge mussten wir weiter in Richtung Süden, damit wir am Freitag die Fähre von Trelleborg nach Rostock nehmen konnten. Da die Fähre bereits am frühen Morgen mit uns in See stechen sollte, planten wir eine Nacht in der Nähe des Hafens ein. Wie immer gestaltete sich die Stellplatzsuche nicht so ganz einfach, zudem an der Südküste ohnehin viele Touristen unterwegs sind. Aber App-sei-Dank sollte auch die letzte Nacht nochmal gut werden.

Um dem Donnerstag noch etwas Schönes zu geben fuhren wir zuerst in die Stadt Lund. Das waren etwa 90km auf diesmal sehr gut ausgebauten Straßen. Es rollte sich ganz ordentlich ... in Richtung nach Hause.

Die IFA-Gruppe zu parken war zuerst nicht ganz einfach, weil die öffentlichen Parkplätze in der Stadt Lund ausschließlich für PKW beschildert und zudem kostenpflichtig -zu zahlen per App- waren. Das war für schwedische Verhältnisse nicht üblich. Wir konnten aber an einer Sporthalle etwa 2km außerhalb des Stadtzentrums für ein paar schwedische Kronen parken (30 SEK).

https://maps.app.goo.gl/CWX9DL97NGqKy17QA

Die Stadt Lund hat etwa 90.000 Einwohner und ist in Schweden für ihre Universität und den romanischen Dom bekannt. Lund gehört mit einem Alter von etwas über 1000 Jahren zu den ältesten Städten in Schweden - und wurde natürlich von Wikingern gegründet. Der Dom wurde auch schon recht früh gebaut, das war im Jahr 1104 (zum Vergleich: Halberstadt 992, Magdeburg 1209, Köln 1248). Lund liegt also ganz gut im Rennen :-)

Bild


Sehenswert ist die riesige "Weltzeituhr" im Dom, die uns zeigt, dass nicht nur (Ost-)Berlin eine Weltzeituhr hat.

Bild


Schon auf den ersten Blick stellt man fest, dass die Berliner Uhr viel leichter abzulesen ist. Uns ist es jedenfalls auch auf den zweiten Blick nicht gelungen auch nur eine Uhr- oder Jahreszeit zu deuten. Wikipedia schreibt dazu:
Die Astronomische Uhr Horologium mirabile Lundense wurde Ende des 14. Jahrhunderts installiert und ist möglicherweise ein Werk von Nikolaus Lilienfeld. Diese Uhr gibt es immer noch in der Kirche, auch wenn sie in den folgenden Jahrhunderten mehrmals verbessert wurde. Ein Mondzeiger zeigt die Phase des Mondes und die Position am Himmel, ein Sonnenzeiger zeigt die Uhrzeit auf einer 24-Stunden-Uhr, und es gibt auch einen Tierkreiszeiger. Wenn die Uhr spielt, erheben hölzerne Hornbläser ihre Hörner. Zu den Tönen des Lobgesangs In dulci jubilo öffnet sich ein Pförtchen, wobei eine Prozession der drei Könige sich verbeugend an Maria mit dem Jesuskind vorbeischreitet. Die drei hölzernen Könige stellen gleichzeitig die Völker aus den drei damals bekannten Erdteilen Europa, Asien und Afrika dar.

Auch besticht die Stadt mit den vielen alten Häusern im Straßenbild, die der modernen Peripherie eine historische Mitte geben.

Bild



Ladys Hage, mit dem Auto etwa 45 km südlich von Lund gelegen, war der auserwählte Platz für die letzte Nacht in Schweden. Hier gibt es nur eine grüne Wiese! Mehr nicht!

https://www.husbil.se/stallplatser/p/743/

https://maps.app.goo.gl/AooB3iS7F6ztmkdX7

Bild


Aber es gab auch hier abermals ganz nette Menschen. Als Gast auf dem Platz bekommt man vom Besitzer ein kleines Andenken. Das ist eine Art Eiskratzer, hergestellt aus Resten von irgendwas. Mit einer Widmung versteht sich. Gratis gab einen längeren Plausch mit dem Vermieter, der abends die Kasse des Vertrauens leert und diese Gelegenheit nutzt, um mit seinen Gästen ins Gespräch zu kommen. Die Nacht ohne Extras kostet hier übrigens 10€.

Bild
"Wer sein Auto zu wichtig nimmt, macht es zum Laster." - Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 2397
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Froschvater » Mo 6. Nov 2023, 10:29

Alles hat ein Ende. Heute steht die letzte Etappe unserer Tingeltour 2023 an. Es geht mit der Fähre über die Ostsee nach Deutschland und dann auch schon nach Hause. Während die T38 den direkten Weg nach Hause von vornherein geplant hatten, wollten wir eigentlich noch eine Nacht in Mecklenburg bleiben und die Einsteins taten das dann auch.

Die Fähre ab Trelleborg war für 09:00 Uhr gebucht. Um pünktlich beim Check-Inn zu sein verließen wir gegen 07:00 Uhr die grüne Wiese bei der Lady Hage und brachten nochmal kurze 18 km hinter uns.

Bild


Die Wegweiser deuteten auch schon auf den Ernst der Sache hin. Und damit nicht genug, es machten sich gefühlt ALLE anderen Schwedenurlauber auch auf den Heimweg. Der Hafen war entsprechend gut gefüllt. Und die Verspätung der Fähre war dadurch auch unumgänglich. Letztlich egal, wir sind ja im Urlaub und nicht auf der Flucht.

Bild

Bild


Nach einer halben Unendlichkeit durften wir auf die alte Fähre (die Huckleberry Finn ist Baujahr 1988 und damit quasi ein Oldtimer - passt also so gesehen sehr gut zu uns).

Bild

Bild


Sechs Stunden später gab es ein letztes Drücken und Umarmen in Rostock - die Wege trennten sich nun sehr bald. Die A19 von Rostock in Richtung Süden teilten wir uns bis waren zu dritt, dann bis Wittstock zu zweit und letztlich blieb nur T38 übrig.

Bild


Die Frösche hatten während der Fährfahrt ja eigentlich noch einen kleinen Camping-Platz in der Nähe von Plan am See gebucht.

https://maps.app.goo.gl/SawjLFvHF6WQqoZF9

https://www.campingplatzbadstuer.de


Die Autobahnfahrt gab uns nochmal Zeit zum Nachdenken und wir beide hatten die gleiche Erinnerung an unseren letzten Platz in Plötzky im Jahr 2022, als wir doch eher enttäuscht waren und schlußfolgernd feststellten, dass es besser gewesen wäre, direkt nach Hause zu fahren. Silke sagte dann noch: "Er rollt gerade so schön!"
Kurze Rede, langer Sinn, der Froschvater lenkte den Edgar direkt nach Hause, wo wir am Abend gegen halb Neun ankamen.

Bild
"Wer sein Auto zu wichtig nimmt, macht es zum Laster." - Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger

Benutzeravatar
Elron666
Finanzen
Beiträge: 3165
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:53
Wohnort: Braunschweig

Re: IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Elron666 » Mo 6. Nov 2023, 14:54

Schade Schade... aber nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und die nächste Tour lässt bestimmt nicht Lange auf sich warten...

Ich könnte ja auch schon wieder, aber Ulla bremst mich immer ein... :(

Wie kann man nur Camping nicht mögen???

Es war schön zu lesen Froschvater, hast du schön gemacht...

abgegrüsst
Elron666 :-)
Das Leben ist schon Hart und Gemein, aber ohne IFA noch viel Härter und Gemeiner ;)

Benutzeravatar
Euro-Biene
Forumshummel
Beiträge: 1418
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:59

Re: IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Euro-Biene » Mo 6. Nov 2023, 18:12

Vielen Dank Familie Froschvater für eure ausführlichen Berichte...

Ein Traum

Ich freue mich auch schon auf die nächste Tour.

Weitermachen;)
Grüße Hummel

Gesendet von meinem SM-A715F mit Tapatalk

IFA krank

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 2885
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von schulz-liesten » Di 7. Nov 2023, 07:01

Schöner Bericht,Danke dafür.

Gruß aus der Altmark
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 2397
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Froschvater » Di 7. Nov 2023, 10:05

"Ich fand Schweden sehr, sehr schön! Aber ich will auch noch was anderes sehen."

Dieses Zitat einer Mitreisenden schließt meine Berichterstattung ab. Für mich persönlich war diese Tour in vielen Belangen schöner als zum Beispiel Polen 2022. Schweden ist weiter und die Straßen laden zum Fahren ein. Schweden wird mich bestimmt wiedersehen, wann auch immer.

Und zusammenfassend blicken wir auf 3 Wochen Urlaub zurück, die insgesamt fast genau 2000,-€ gekostet haben. Das halte ich für eine vertretbare Summe. Enthalten sind darin fast 900,-€ für Kraftstoff und 450,-€ für die Fähre. Womit wir auf reine Lebenserhaltungs- und Freizeitkosten von 650,-€ kommen.

Nach meinem Kilometerzähler sind wir 2181km mit Edgar gefahren, davon 1439 km in Schweden und 742 km in Deutschland. Knapp 460 Liter Dieselkraftstoff hat sich Edgar gegönnt und ich habe genau 1210 Fotos gemacht.
"Wer sein Auto zu wichtig nimmt, macht es zum Laster." - Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger

Benutzeravatar
ADK-Fahrer
Forenteam
Beiträge: 2331
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:35
Wohnort: Ludwigsfelde

Re: IFA-TingelTour 2023 nach Schweden mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von ADK-Fahrer » Do 9. Nov 2023, 06:08

Vielen Dank für die tollen Berichte.
War ja fast wie "mitfahren" ☺️

Schweden steht schon auf der Liste. 😃

Günstiger kannste eigentlich keinen Individualurlaub machen.
1 k pro Person für drei Wochen, kaum schlagbar!
Ruß :roll: :lol:
Hanno
______________________________________
Es stimmt übrigens nicht, dass Teile die man dabei hat, nicht kaputt gehen.
Richtig ist dagegen, dass Probleme, die man mit Bordmitteln beheben kann, keine Probleme sind!

Antworten