IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Benutzeravatar
einstein4567
Administrator
Beiträge: 1087
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 16:35
Wohnort: bei Schwerin
Kontaktdaten:

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von einstein4567 » Do 1. Sep 2022, 10:27

Ja, das VW Museum war schon der Hammer. Wenn man bedenkt, dass es in privater Hand ist. Das ist schon ein Lebenswerk. Ich habe den Eigentümer gefragt, seit 35 Jahren sammelt und restauriert er.
Es sucht noch einen Brezelkäfer. Falls jemand was weiß.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:lol: Wenn du an Sex denkst, bist du noch nie L60 gefahren. :lol:

Benutzeravatar
Elron666
Finanzen
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:53
Wohnort: Braunschweig

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Elron666 » Do 1. Sep 2022, 13:05

Schöne Bilderchen Volker...
Dankeschön.

abgegrüsst
Elron666 :-)
Das Leben ist schon Hart und Gemein, aber ohne IFA noch viel Härter und Gemeiner ;)

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 2555
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von schulz-liesten » Fr 2. Sep 2022, 05:59

Cool mit linker Schiebetür...
Käfer hab ich...aber nur nen 81er :?
Schöne Bilders 8-)

Gruß aus der Altmark
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Benutzeravatar
Torsten38
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 15:19
Wohnort: Westsachsen

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Torsten38 » Fr 2. Sep 2022, 07:29

Ja, sind tolle Autos da, sollte man sich unbedingt anschauen wenn man in der Gegend ist.

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 2013
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Froschvater » Fr 2. Sep 2022, 08:41

Nach zwei schönen Tagen im VW-Museum und in Danzig zogen wir weiter. Die letzten Tage waren eher kühl, so dass wir sogar mal kurz durchgeheizt haben.
Aber heute war das Wetter wie in einem gemalten Bilderbuch ...

Bild


Unsere eher kurze Tagestour sollte uns an den Oberlandkanal führen, den wir bereits von Reisen anderer IFA-Schrauber kannten. Dort gibt es mehrere schöne Stellplätze:

Bild

https://goo.gl/maps/cpJHTyyJv7vpXsrr7


Zum Oberländischen Kanal kann man viel berichten. Für mich ist es ein lebendiges Denkmal. Ursprünglich Mitte des 17. Jahrhunderts von einem Preußen gebaut, diente er dem Transport von Holz und anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus dem Ermland zu den Häfen der Ostsee. Der Kanal ist über 100km lang und muss dabei einen Höhenunterschied knapp 100 Metern überwinden. An Stelle von Schiffshebewerken, die wir alle kennen, hat man sich für eine Kombination aus Schienenwagen und Standseilbahn entschieden. Dazu wurden 5 Rollberge mit entsprechenden Antriebsstationen gebaut. An einem dieser Rollberge verbrachten wir die nächsten zwei Nächte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Die Schiffe werden übrigens mit Wasserkraft den Berg hochgezogen. Diese Kraftwerke machen einen Höllenlärm, man glaubt es kaum. Zum Glück standen wir an der Talstation, weit entfernt von der lauten Bergstation.

Ich persönlich fand den Aufenthalt dort als einen der schönsten Teile unserer Reise.
Zuletzt geändert von Froschvater am Mo 5. Sep 2022, 06:08, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer sein Auto zu wichtig nimmt, macht es zum Laster." - Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger

Benutzeravatar
schulz-liesten
Mitglied
Beiträge: 2555
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 05:21
Wohnort: Salzwedel

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von schulz-liesten » Fr 2. Sep 2022, 08:55

Frosch,du stehst auf meinem Platz :lol:
Na den vom letzten Jahr :? 8-)
Ja super Location.Stimmt.

Gruß aus der Altmark
Ja,ich darf das :mrgreen:
Hier wird der Diesel noch mit viel Liebe verbrannt und das nicht zu wenig!!!

Benutzeravatar
Elron666
Finanzen
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:53
Wohnort: Braunschweig

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Elron666 » Mo 5. Sep 2022, 12:24

Und dann noch im Schatten... und dann sich wundern, wenn die Akku´s nicht voll geladen werden... :D

Ansonsten schöner Platz... und bisher schöne Reise...

abgegrüsst
Elron666 :-)
Das Leben ist schon Hart und Gemein, aber ohne IFA noch viel Härter und Gemeiner ;)

Ete
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Di 8. Sep 2020, 04:49
Wohnort: Bezirk Neubrandenburg

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Ete » Mi 7. Sep 2022, 03:37

Moin Frosch,
eine schöne Tour die Ihr da gefahren seit.
Wir sind 2010 mal eine ähnliche Tour mit 2 GAS 69 auch über Elbing, Mauerwald, die kurische Nehrung und dann weiter bis nach Klaipeda gefahren. Das ist nun schon eine kleine Ewigkeit her.
Was mich interessiert , wie habt Ihr das mit der Maut gemacht. Konntet Ihr bewust die Mautstrecken meiden oder gibt es verlässliche Karten wo die Mautstraßen eingezeichnet sind? Ich bin da noch nicht so richtig fündig geworden.
Gruß Ete

Benutzeravatar
Elron666
Finanzen
Beiträge: 2708
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:53
Wohnort: Braunschweig

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Elron666 » Mi 7. Sep 2022, 10:26

Hi Norbert,
am einfachsten geht es über... :

https://etoll.gov.pl/de/schwere/

anmelden, bezahlen, fahren, notfalls nochmal nach bezahlen und fertig...

am besten über die App und Handy...

abgegrüsst
Elron666 :-)
Das Leben ist schon Hart und Gemein, aber ohne IFA noch viel Härter und Gemeiner ;)

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 2013
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: IFA-TingelTour 2022 nach Polen mit T38, Einstein & Froschvater

Beitrag von Froschvater » Do 8. Sep 2022, 08:42

Ete hat geschrieben:
Mi 7. Sep 2022, 03:37

Was mich interessiert , wie habt Ihr das mit der Maut gemacht. Konntet Ihr bewust die Mautstrecken meiden oder gibt es verlässliche Karten wo die Mautstraßen eingezeichnet sind?
So wie Ronny es schreibt, einfach bei dem Link kurz anmelden. Leider ist das dann doch gar nicht so schnell mit "click and drive" gemacht.

Ich habe mich damit bereits im Januar beschäftigt, damit die Reise dann im Juli unbeschwert beginnen konnte. Zunächst braucht man ein Mautgerät. Früher konnte man das an einer Mautstation ausleihen und ggf. später zurückgeben. Das gibt es nicht mehr. Der Einfachheit halber nutzt man heute das Handy für die Maut. Dafür lädt man sich die "e-TOLL PL"-App herunter und bekommt nach der Installation einen Businesscode. Damit hat man das Mautgerät erstmal.
Im nächsten Schritt registriert man sich als Person oder Firma auf der https://etoll.gov.pl/de/ , um ein Benutzerkonto zu haben. In diesem Account sind dann weitere Eingaben erforderlich, wie die Registration des Kfz mit Hochladen des Fahrzeugscheins, die Angabe des Mautgerätes durch o.g. Businesscode, die Angabe einer Zahlungsmöglichkeit (Vorabüberweisung oder Kreditkarte). Das ganze muss dann in einem nicht ganz übersichtlichen Prozess miteinander verknüpft werden, so dass das Mautgerät zum Fahrzeug und zur Zahlungsmöglichkeit gehört. Mir ist das auf Anhieb nicht gelungen. Und da es Milka auch nicht gelungen ist, kann man davon ausgehen, dass das wirklich unnötig kompliziert ist.

Aber wenn man das geschafft hat, dann zeigt die App das Fahrzeug und das Guthaben an:

Bild


Das System arbeitet mit Guthaben, also erst etwas einzahlen und dann fahren. Man kann aber auch überziehen und die Schulden innerhalb von 5 (?) Tagen begleichen (danach werden 500 Zt fällig). Das Aufladen des Guthabens geht leider nicht unter 20 Zt (knapp 5€) über die Homepage (bzw. min. 120 Zt über die App - knapp 25€). Das Foto oben ist am Ende unserer Polenreise entstanden, als wir tatsächlich 0,04 Zt überzogen hatten. Dementsprechend habe ich nach der Einzahlung nun ein Guthaben von 19,96 Zt behalten.

Das Netz der Mautpflichtigen Straßen konnte ich auch nicht vollends ergründen. Eine Karte habe auch ich nicht gefunden. Die Autobahnen sind in der Regel mautpflichtig, aber auch nicht alle. Daneben gibt es aber auch einige von den "roten Straßen" mit Mautpflicht. Man erkennt es an einem recht kleinen Zusatzschild unter dem Fernstraßenschild:

Bild


Da muss man schon etwas aufpassen. Vorankündigungsschilder habe ich nirgendwo gesehen. Am besten im Zweifelsfall die App auf dem Handy starten und losfahren. Wo keine Maut ist, wird auch nichts abgebucht.
Auf unserer Reise waren ein paar Straßen rund um Danzig und später rund um Posen bis kurz vor die deutsche Grenze gebührenpflichtig.
Die Homepage bietet auch die Möglichkeit einer Vorkalkulation an. Mit Start- und Zielort kann man da im Vorfeld die Maut ermitteln. Auch das hat bei uns nicht geklappt. Die letzte Etappe hätte laut Homepage etwa 3 Zt gekostet. Bei einem Guthaben von 11 Zt sahen wir da kein Problem. Am Ende haben die 0,04 Zt gefehlt ....
"Wer sein Auto zu wichtig nimmt, macht es zum Laster." - Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger

Antworten