Auflastung W50 bei H Zulassung

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Mitglied
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Bregenstedt bei Magdeburg

Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von FamilieJacobs » Mo 5. Jul 2021, 07:24

Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken, unseren W50 von 7,5t auflasten zu lassen.
Das Auto hat H Womo 7,5t. Welche gravierenden Unterschiede würden auflaufen wenn ich ihn auf ca 9.5t auflaste?
60 Auf Landstrasse, 80 auf Autobahn.
Steuern bleiben ja?
Versicherung teurer?
Was passiert wenn ich mit, sagen wir mal, 9t angehalten werde? Führerschein CE, Auto kann knapp11t, H Zulassung.
Überladen ist ja das Fahrzeug technisch nicht, Fahren ohne FS ist es auch nicht, Steuerhinterziehung bei H ist es auch nicht. Wäre das eine Überladung?
Die könnte man ggf. mit einer Strafe etc. begleichen? Hohe Strafen gibt es erst ab 30% Überladung, so wie ich gelesen habe?
Oder erlischt gar die Betriebserlaubnis weil 7,5t eingetragen?
Gruß
CJ
Es grüßen Nicole, Freddy, Ida, Ludwig und Christian!
Life is too short to drive boring cars :mrgreen:

Benutzeravatar
WaldLo
Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 08:45
Wohnort: 36460

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von WaldLo » Mo 5. Jul 2021, 07:59

Die Strafen für Gewichtüberschreitung sind ziemlich hochgegangen, ab 5%, was ja nicht viel ist, ist es schon 1 Punkt und 80€ Bußgeld. Das Problem mit der SP alle 1/2 Jahr haste beim Womo über 7,5t nicht, zumindest steht überall dass es abgeschafft ist. Was bringt der denn auf die Waage wenn Ihr bepackt in den Urlaub startet?

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Mitglied
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Bregenstedt bei Magdeburg

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von FamilieJacobs » Mo 5. Jul 2021, 08:25

naja... das möchte ich hier nicht so schreiben... aber das was oben steht passt schon so...
Es grüßen Nicole, Freddy, Ida, Ludwig und Christian!
Life is too short to drive boring cars :mrgreen:

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 1881
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von Froschvater » Mo 5. Jul 2021, 08:40

Die Überladung ist wahrscheinlich nicht zu unterschätzen. Die Straffreiheit bis 5%, wie Tobias schreibt, ist sicherlich der angenehmere Teil. Aber diese knapp 400kg hast du schnell erreicht. Ab da wird es teurer und komplizierter. Die lassen dich einfach nicht weiterfahren, bevor der Ballast abgeladen ist. Habe da neulich einen Bericht gesehen, wo jemand den Diesel aus den Kanistern und die Bierkästen an der Autobahn verschenkt hat, damit er dann weiterfahren durfte. Der konnte das Problem zumindest lösen. Bei dir CJ dürfte das schwieriger werden, wenn du Kinderklamotten und Schlafsäcke an andere verschenken musst. Wobei es ja dann um ca. 1 Tonne solcher Klamotten gehen könnte. Bei deutlicher Überladung wird die Weiterfahrt erstmal untersagt!
Da dein W50 auf <7,5t abgelastet ist, wird auch dies als ZGG angenommen. Es spielt keine Rolle, dass der W50 ursprünglich 10,5T ZGG hatte. Mit dem Führerschein CE hast du aber zumindest ein weiteres Strafdelikt ausgeschlossen.

Edgar wird inzwischen auch die 7,5 geknackt haben. Letztes Jahr auf der Waage waren es 7360kg, vollgetankt mit zwei Fahrrädern. Er hat aber inzwischen etwas zugenommen ...
"Wer sein Auto zu wichtig nimmt, macht es zum Laster." - Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger

Benutzeravatar
Elron666
Finanzen
Beiträge: 2514
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:53
Wohnort: Braunschweig

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von Elron666 » Mo 5. Jul 2021, 09:08

Ein ganz schwieriges Thema... :?

Im Falle eines Falles, reicht es ja nicht einmal aus die halbwüchsigen Kinder und die kleinen zarten Frauen einfach stehen zu lassen...
Das würde bei dir CJ nicht einmal 150 kg bringen... Und dafür die Scheidung riskieren... :o

Ich weiß auch nicht, wo das ganze Gewicht immer her kommt, aber das fängt beim Aufbau im Koffer ja schon an... Es soll halten und Massiv ist besser wie Wackelpudding... und Zack aus 1.200 kg leer Gewicht (LAK) hast du einen 4 t Aufbau geladen und bist bei 9 t Gesamtgewicht...

Ich finde aber es geht nur, wenn man den Koffer noch einmal neu aufbaut und dann von vornherein auf das Gewicht achtet...sonst wird das nischt... :(

abgegrüsst
Elron666 :-)
Das Leben ist schon Hart und Gemein, aber ohne IFA noch viel Härter und Gemeiner ;)

Benutzeravatar
Euro-Biene
Forumshummel
Beiträge: 1018
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:59

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von Euro-Biene » Mo 5. Jul 2021, 10:01

Also mir Stand drin...angelastet ohne technische Änderungen...wo ich noch keinen Führerschein hatte...
Nun ist er auf 07...
Da steht nun nur noch 7.49 drin..
Versicherung war bei H ok..da war bei mir kein unterschied.
Ich lass das alles so...
In 5 Jahren wenn die ersten Kids nicht mehr mitfahren fängt man ja wieder neu an...

Gesendet von meinem SM-A715F mit Tapatalk

IFA krank

Benutzeravatar
WaldLo
Mitglied
Beiträge: 348
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 08:45
Wohnort: 36460

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von WaldLo » Mo 5. Jul 2021, 10:44

Also wenn es sich um den beschriebenen Bereich handelt würde ich wieder auflasten, ist deutlich über den 7,49t drüber... ich glaube das kostet richtig Geld wenn die dich anhalten.

Benutzeravatar
Froschvater
Chronist
Beiträge: 1881
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von Froschvater » Mo 5. Jul 2021, 11:17

Ich hab mal eben gegoogelt. In Deutschland gibt es quasi immer 1 Punkt und dann je nach Betrachtung bis zu 380,-€ in der Spitze. Das ist erstmal nicht wenig, aber verglichen mit dem europäischen Ausland quasi nix: Großbritannien bis zu 6000,-€, Österreich bis zu 2180,-€ und Italien bis zu 1700,-€. Oder Dänemark je 1% Mehrgewicht dann 10€. Und dann sind die Toleranzen von Land zu Land unterschiedlich: manchmal 0% Überladung, manchmal 1% und teilweise bis zu 10% ohne Strafe.
"Wer sein Auto zu wichtig nimmt, macht es zum Laster." - Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Mitglied
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:42
Wohnort: Bregenstedt bei Magdeburg

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von FamilieJacobs » Mo 5. Jul 2021, 12:06

Mh, ich denke das sinnigste ist die Auflastung... da muss ich nochmal in mich gehen. Nicole dürfte das Auto dann zwar nicht mehr fahren, aber macht sie auch so nicht, zumindest die letzten 11 Jahre nicht. Was richtig reingehauen hat, waren die Sitze 5x und die Reifen5x. Ansonsten hatte ich mit dem Holzausbau, den W50 Sitzen und den Dneproshina 6.3t leer. jetzt sind es glatt 7,5 leer mit 200l Diesel 60Liter Wasser und 55kg Frau. Matratzen und Kocher sowie Toilette habe ich noch drin gelassen, gehört ja zum Auto. Reisefertig mit 5 Köppen und 5 Rädern dran waren es weit über 9t. Ich habe jetzt schon fast alle Ersatzteile (die ich nun auch schon 11 Jahre rumfahre), meine Elektrokiste und Schraubenkiste, die ich eigentlich auch noch nie gebraucht habe etc. ausgeräumt. Aber das nützt ja im Endeffekt nicht viel. Auf große Tour im Ausland packe ich das trotzdem wieder ein, aber in D bekommt man ja fix Hilfe innerhalb max. eines Tages.
Wieder was Neues was mich beschäftigt....
in D wäre mir das auch eher egal, aber gerade Österreich, Italien, wo man immer durch muss ist da echt Grütze. Skandinavien ja auch...
Gruß
CJ
Es grüßen Nicole, Freddy, Ida, Ludwig und Christian!
Life is too short to drive boring cars :mrgreen:

Benutzeravatar
Euro-Biene
Forumshummel
Beiträge: 1018
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 14:59

Re: Auflastung W50 bei H Zulassung

Beitrag von Euro-Biene » Mo 5. Jul 2021, 13:39

Immer an schulzi denken..
Cj

Gesendet von meinem SM-A715F mit Tapatalk

IFA krank

Antworten